Neues Projekt zu Seegraswiesen startet

In diesem Sommer startet in Zusammenarbeit mit der Kieler Gruppe ‚Marine Geophysik und Hydroakustik‘ ein neues Projekt zum Thema ‚Synergistische Fernerkundung im Flachwasser‘.

Das Projekt ‚Synergistische Fernerkundung im Flachwasser‘ läuft in Zusammenarbeit mit der Kieler Gruppe ‚Marine Geophysik und Hydroakustik‘ bis Ende 2019. Es wird von KMS Kiel Marien Science - Centre for Interdisciplinary Marine Science at Kiel University finanziell gefördert. Im Projektzeitraum werden verschiedene Fernerkundungstechniken auf ihre Möglichkeiten zum Seegrasmonitoring in der Ostsee untersucht werden. Küstennahe Seegraswiesen bei Heidkate nahe Kiel sind das Hauptuntersuchungsgebiet

Link zur Projektseite