Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dipl.-Geogr. Florian Uhl

Tel.: 0431 880 5583

uhl@geographie.uni-kiel.de

 

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Geographisches Institut


Ludewig-Meyn-Straße 14
24118 Kiel


Raum 511

 


Sprechzeiten: Mittwoch 9:30 - 11:30 Uhr, Vereinbarung bitte per E-Mail 

Florian Uhl hat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel das Studium zum Diplom Geographen absolviert und im Jahr 2010 erfolgreich abgeschlossen.
Seit 2009 arbeitete er als studentischer Assistent für EOM, bei dem er 2010 seine Diplomarbeit zur „Untersuchung der spektralen Mischungsverhältnisse von Makroalgen im Felswatt vor Helgoland“ verfasste. Von 2011 bis 2013 war er für die Bearbeitung des Projektes „Entwicklung eines EnMap-Verfahrens zur Bestimmung von sublitoralen marinen Makrophyten“ (KelpMAP) bei EOM angestellt und schloss dieses erfolgreich ab.
Im Rahmen des Projekts nahm Florian Uhl an mehreren Summerschools, einer IDL/ENVI-Schulung und mehreren Workshops  und Konferenzen teil.
Mit dem Ende der Projektförderung wechselte Florian Uhl von 2013 bis 2014 für ein Jahr zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in die Abteilung für funktionelle Ökologie bei Dr. Inka Bartsch, wo er seine Forschungen zur hyperspektralen  Fernerkundung von Makroalgen in Küstengewässern fortsetzte und erste Ergebnisse auf der Living Planet Konferenz 2013 in Edinburgh präsentierte.
Seit Mitte 2014 ist er wieder bei EOM um seine Promotion abzuschließen.
Im Rahmen seiner Promotion befasst sich Florian Uhl mit der Prozessierung von hyperspektralen Fernerkundungsdaten in küstennahen Gewässern und der Ableitung von Makroalgenhabitaten. Dazu untersucht er Daten verschiedener Sensoren, Skalen, Auflösungen und Plattformen. Ausgehend von Ergebnissen aus der Laborspektrometrie sollen Algorithmen zur Detektion mariner Makrophyten auf Multisensorebene entwickelt werden.