Earth Observation and Modelling

EOM beim DLR Symposium 2021: Neue Perspektiven der Erdbeobachtung

English version below

Das EOM Team trägt mit Postern zu den Projekten ArcticSense, DASIF, Coperni.Goose und VeGEMitE zum Online-Symposium bei.

Beim diesjährigen Symposium zur Erdbeobachtung des DLR ist EOM mit vier Projekten zur Entwicklung von Fernerkundungsanwendungen zur Analyse von terrestrischen und aquatischen Ökosystemen dabei. Das Projekt Arctic Sense hat das Ziel einer satellitengestützten Anwendung zum Monitoring von Schmelzwassertümpeln auf dem Arktischen Meereis. Im Rahmen von Coperni.Goose verwenden wir Sentinel-2 Daten zur Erfassung von Gänsefraßschäden auf Agrarflächen. In DASIF entwickeln wir zusammen mit Brockmann Consult GmbH operationelle Verfahren, um mit Methoden der Fernerkundung eine Datengrundlage für Klimawandelindikatoren zu schaffen. Die Schließung der Lücke zwischen Fernerkundung und Anforderungen in der Praxis zur Erfolgskontrolle eines nachhaltigen Grünland Managements versuchen wir in VeGEMitE in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein zu schließen.

English version

At this year's DLR Earth Observation Symposium, EOM participates with four projects dealing with the development of remote sensing-based applications for analyzing terrestrial and aquatic ecosystems. The Arctic Sense project aims to develop a satellite-based application for monitoring melt ponds on the Arctic sea ice. In Coperni.Goose, we are using Sentinel-2 data to record goose predation on agricultural land. In DASIF, we are developing operational procedures together with Brockmann Consult GmbH to create a data basis for climate change indicators. In VeGEMitE, our goal is closing the gap between remote sensing and stakeholder requirements for the monitoring of the success of sustainable grassland management in close cooperation with the Schleswig-Holstein Foundation for Nature Conservation.